Wer wohnt denn so im Märchenwald?

Ausgewählte Charaktere des Märchenwaldes (Kurzvorstellung)

Herr Fuchs: ist ein mehr oder weniger großartiger Erfinder, er ist hilfsbereit und verbringt einen großen Teil seiner Zeit (manchmal nicht ganz freiwillig) mit Frau Elster. Öfter zeigt er sich schlecht gelaunt und eher brummig, aber im Herzen ist er ein guter Fuchs, auf den man sich in der Not immer verlassen kann. Der kleine Borstel hat sein Herz im Sturm erobert, denn er hegt große Bewunderung für den Fuchs. Da macht es auch nichts, wenn er manchmal ein ziemlicher Drei-Käse-Hoch ist.

Frau Elster: Sie ist die Beste Freundin von Herrn Fuchs und besucht seinen Fuchsbau regelmäßig. Dort zeichnet sie sich durch Neugierde und Ungeduld aus. Sie hegt eine große Faszination für alles was glänzt und glitzert, für schöne Hüte und Kappen. Außerdem ist sie eher schwatzhaft und kann kaum etwas für sich behalten. Trotzdem ist sie eine sehr nette Person und erweist sich als gute Krankenschwester für die Wehwehchen des Herrn Fuchs. Zu den Kinderchen des Märchenwaldes hat sie ein eher gespaltenes Verhältnis, sie sind ihr manchmal zu laut und gehen ihr auf die Nerven.

Frau Igel: ist die gute Seele des Märchenwaldes und die Mutter von Borstel. Sie ist eine fleißige Hausfrau und liebevolle allein erziehende Mutter. Auch den anderen Märchenwaldbewohnern hilft sie sehr gern.

Onkel Uhu: Er ist der Lehrer der Kinderchen und auch sonst ein äußerst gebildeter Vogel. Er schlichtet Streitigkeiten und löst Probleme. Auch auf medizinischem Gebiet kann man ihn um Rat fragen.

Meister Schwarzrock: ist so etwas wie die Waldpolizei. Er sieht alles und wenn etwas unrechtes passiert, stellt er die Verursacher zur Rede. Ursprünglich habe ich diesen Charakter immer als sehr streng empfunden, aber mittlerweile weiß ich, er hat durchaus auch sehr lustige Seiten an sich.

Borstel: ist der Sohn von Frau Igel und das, was man einen Drei-Käse-Hoch nennt. Er ist ziemlich altklug, ist schnell mit einen kessen Spruch bei der Sache und ist manchmal sogar ein wenig aufmüpfig. Auf der anderen Seite ist er dadurch total niedlich und man muss ihn einfach gern haben.

Mauz: ist ein Kater, der zu den Waldkindern gehört, dennoch lebt er zusammen mit seinem Freund Hoppel allein in einem Häuschen. Die beiden versorgen sich selbst und kommen gut miteinander aus. Mauz ist mutig und schlau und manchmal ziemlich forsch.

Hoppel: ist ein eher schüchterner Hase. Er betrachtet vieles erst mal skeptisch und ängstlich. Das ein oder andere Mal erweist sich seine Skepsis auch als richtig.

Putzi: ist ein Eichhörnchen, das auch zu den Waldkindern gehört, trotzdem aber alleine lebt. Putzi übernimmt aber auch ziemlich erwachsene Aufgaben, wie z. B. die Feuerwache, obwohl er mit Hoppel und Mauz in die Schule geht.

Weißohr: Weißohr ist der Neffe von Herrn Fuchs. Der kleine Fuchs ist ein bisschen schüchtern, und unbeholfen aber lernwillig und neugierig. Manchmal ist er bei Herrn Fuchs zu Besuch. Er spricht ihn immer mit Onkel Fuchs an.

Erschienene Tonträger und DVDs

Als Hörspiele sind erschienen:

Als DVDs sind erschienen: