Marillenkuchen

 

Zutaten:

 

-          170 g Mehl

-          100 g Puderzucker

-          170 g weiche Butter

-          1 Zitrone (Schale)

-          1 Prise Salz

-          1 Fl. Rumaroma

-          ½ Päckchen Backpulver

-          750 g Aprikosen (7 Stück, ich kaufe immer lose, denn die schmecken einfach besser, am liebsten nehme ich sie, wenn sie richtig schön blumig duften)

 

Zubereitung:

 

1.      Die Aprikosen waschen, trocknen, halbieren und entkernen.

2.      Die Eier trennen, den Eischnee steif schlagen.

3.      Aus Eigelb, Puderzucker, und den übrigen Zutaten einen Teig rühren.

4.      Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit dem Eischnee unter die Masse geben.

5.      Den Teig in einer 26er Springform mit einem Teigschaber glatt streichen. Da das für uns Blinde ein bisschen kompliziert ist, einfach Frischhaltefolie obenauf legen und den Teig gleichmäßig in die Form drücken, danach die Folie abziehen.

6.      Nun die Aprikosenhälften mit der Schnittfläche nach oben leicht auf dem Teig andrücken.

7.      Den Kuchen für ca 45 Minuten bei 175 Grad Ober/Unterhitze auf unterer Schiene backen lassen.

8.      Mit einem Holzstäbchen prüfen, ob er durchgebacken ist.

9.      Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben. Ich lasse ihn für das Bestäuben in der Springform, denn der Rand bildet eine schöne Orientierungslinie  für mein Sieb.

 

 

 

 

 

Zurück