Danis Schwarzwälder Kirschtorte

 

Ich habe meine Torte ein bisschen vereinfacht, denn bei mir muss kein Boden geteilt werden. Wer will, bäckt den 2. Boden mit der doppelten Menge und teilt ihn. Da diese Torte nur von Profis gebacken werden sollte, halte ich mich hier auch nicht lange mit ausschweifenden Beschreibungen der einzelnen Schritte auf.

 

Zutaten

 

Für den 1. Boden

 

-          100 g Mehl

35 g Zucker

-          75 g Butter

15 g Kakao

1 Prise Salz

4 g Backpulver

 

Für den 2. Boden

 

-          50 g Mehl

-          40 g Zucker

-          2 Eier (Größe M)

-          1 Prise Salz

-          4 g Backpulver

-           

Für den Kirschpudding:

 

350 g Kirschsaft

1 doppelter Kirschbrand (40 ml)

1 El Zucker

½ Glas Kirschen

1 Päckchen Vanillinpudding

 

Für die Sahne:

 

-          3 Becher Schlagsahne

-          3 doppelte Kirschbrand 120 ml)

-          100 ml Wasser

-          2 Päckchen Gelatine (weiß gemahlen)

-          70 g Puderzucker

 

Für die Deko:

 

-          ½ Glas Kirschen

-          ¼ Tafel Bitterschokolade (z. B. Milka)

-           

Zubereitung:

 

1.      Aus den Zutaten für den 1. Boden einen Knetteig bereiten, eine Springform mit Backpapier auslegen, den Boden hineindrücken und bei 175 Grad Ober-/Unterhitze 12 Minuten backen

2.      Die Eier trennen, die Eigelb mit dem Zucker und dem Salz verrühren, dann Mehl (gemischt mit Backpulver) abwechselnd mit dem Eischnee unterheben, alles in eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben, den Boden 10 Minuten bei 200 Grad Ober-/Unterhitze Backen

3.      Die Kirschen für den Pudding klein schneiden, aus den übrigen Zutaten einen Pudding kochen, dann die Kirschen untermischen

4.      Zuerst Boden 1 auf eine Tortenplatte legen, einen Tortenring darum legen, den Kirschpudding darauf verteilen (wenn er noch warm ist), dann den 2. Boden darauf platzieren und alles in den Kühlschrank stellen

5.      Die Gelatine im Wasser quellen lassen und dann erhitzen, die Sahne steif schlagen, den Kirschbrand mit dem Puderzucker verrühren, dann die warme Gelatine dazugeben, die Sahne darunter heben, alles auf dem Kuchen verteilen und darauf dann einen Ring aus den übrigen Kirschen legen, in den Ring die geraspelte Bitterschokolade streuen und dann ab in den Kühlschrank für 2 Stunden.

 

Dieser Kuchen ist der Oberhammer, vor allem wenn man „Hüttensause Kirschschnäpsle“ aus der Altenburger Destillerie  verwendet.

 

 

 

 

Zurück